Digitaler Euro vs. Bitcoin

Was setzt sich durch? Letztendlich ist es die Antwort auf die Frage: wie knapp ist Geld und wer bestimmt über die Knappheit. Man könnte den digitalen Euro, den übrigens die Zentralbank herausgibt, dazu verwenden, die Staaten zu entschulden. Indem man auf der Aktiva  der Zentralbank Staatsanleihen kauft und den Staaten dafür digitale Euros aushändigt (die bisherigen Staatsschulden müssten dann eingefroren werden). Gleichzeitig müssten den Banken die Geldschöpfung durch Kredite (sog. Zinsmarge oder Seniorage) entzogen werden, indem man die Mindestreserve von derzeit 1% auf 100% erhöhte.

 

Diese Gedanken hatten 1933 auch Ökonomen aus Chicago  (sog. Chicagoer Plan) nach der Weltwirtschaftskrise. Leider wollen dies Staaten und Banken nicht. Solange wir noch ein schuldenbasiertes Geldsystem haben, wird sich Bitcoin durchsetzen. Leider zeigte sich dies auch bei der Volksabstimmung in der Schweiz über das Vollgeld, wo am Anfang die Bürger der Schweiz offen waren für diese Idee. Als jedoch die Schweizer Nationalbank verlauten ließ, dies könnte gefährlich werden, war es vorbei mit der Zustimmung.