Bitcoin hat mir beigebracht, dass Lokalität eine knifflige Angelegenheit ist.

Bei Bitcoin ist die Frage nach dem "Wo" wirklich knifflig. Wo genau sind die Bitcoins? Bitcoin ist keine Währung oder etwa Geld, sondern Code. Dieser Code ist Sprache. Jede Transaktion wird in einem Kontenbuch ("Ledger") fälschungssicher verschlüsselt (kryptografisch) niedergeschrieben und durch vollständige Replikationen verteilt, d.h. dieses Kontenbuch ist überall ("distributed Ledger"). Also es gibt überhaupt keine Bitcoins! Jeder Eintrag in dieses Kontenbuch wird als Bitcoin bezeichnet. Was bestitz man nun also, wenn man sagt: "Ich habe einen Bitcoin", wenn es keine Bitcoins gibt? Um Eintragungen in das Kontenbuch zu tätigen, benötigt man 12 Worte (Private Key) - die Schlüssel um Bitcoins zu bewegen. Dieser private Schlüssel, bestehend aus 12 Worten, sind im Grunde genommen die Bitcoins.