Alle Wege führen nach Bitcoin

Bitcoin bietet eine neue Regelung der Zusammenarbeit. Nicht nur in einem Staat, sondern global über die ganze Welt. Es ist der bessere Weg unsere Ressourcen effizient zu bündeln. Ressourcen für einen bestimmten Zweck zur Verfügung zu stellen ist die Essenz menschlichen Daseins. 

 

Dafür müssen wird das Geld vom Staat trennen. Bitcoin richtet sich gegen das Fiat-Geldsystem. Gerade in Südamerika und in Afrika hat Bitcoin eine ganz andere Akzeptanz als in Deutschland. Bitcoin gibt Grundregeln für die weltweite Zusammenarbeit vor. Der Markt ist nicht nur Instrument zur Allokation von Gütern unter Knappheitsbedingungen, sondern auch ein Ort der personalen Begegnung.

 

Bitcoin zivilisiert die Wirtschaft und verwandelt den Kapitalismus in eine Zivilökonomie. Diese Idee ist gerade der provozierende Kerngedanke von Bitcoin. Bitcoin führt zurück zu dem Denken, das noch keine Trennung zwischen Mensch und Markt, zwischen Ökonomie und Person kannte. 

 

Bitcoin betont die Werte von Freiheit, Solidarität und Eigenverantwortung.  In dem 2009 in Kraft getretenen Vertrag von Lissabon bekennt sich die EU zu der Idee einer europäischen Sozialen Marktwirtschaft. Die internationale Finanzkrise und die europäische Staatsschuldenkrise fordern uns dringend heraus, dieses Bekenntnis nun mit Inhalt zu füllen.