Bitcoin for Fairness

Welches Problem löst Bitcoin? Sowohl in den etablierten als auch in den sozialen Medien liest man im Zusammenhang von Bitcoin immer wieder, dass es von Kriminellen dazu verwendet werd schnelle und anonyme Transaktionen abzuwickeln. Diese Art von Aussagen wird der genialen Erfindung Satoshi Nakamotos und den Problemen, die Bitcoin löst, jedoch nicht im geringsten gerecht. 

 

Bitcoin wurde nicht erfunden, um PayPal, Visa oder Mastercard durch ein schnelleres und anonymeres System zu ersetzen. Bitcoin wurde erschaffen, um eine sichere, freie, nicht manipulierbare und nicht zensierbare Alternative zu den bestehenden Geldsystemen dieser Welt zu bieten. In einer zunehmend digitalisierten ud globalisierten Welt, bietet Bitcoin die Infrastruktur für ein weltweit agierendes und sicheres Geldnetzwerk. 

 

Durch individuelle und umweltbedingte Faktoren sind ca. 38% der erwachsenen Weltbevölkerung ohne Zugang zum Banken- und Finanzsystem. In einigen Ländern wird Menschen der Zugang dazu beispielsweise aufgrund ihres sozialen Status verweigert. Wenn man die Entwicklungen in Nigeria verfolgt, dann weiß man, dass die Zentralbank Menschen untersagte, die traditionelle Finanzstruktur zum Sammeln von Spenden zu nutzen. Aber Menschen begannen Bitcoin zur Finanzierung ihrer Aktivitäten zu verwenden. Bitcoin bringt Gerechtigkeit unter die Armen.